Skip site navigation (1) Skip section navigation (2)

Re: Re: FEHLER: konnte auf den Status von Transaktion XY nicht zugreifen

From: Nicolas Barbier <nicolas(dot)barbier(at)gmail(dot)com>
To: Susanne Ebrecht <susanne(at)2ndquadrant(dot)com>
Cc: Albe Laurenz <laurenz(dot)albe(at)wien(dot)gv(dot)at>, pgsql-de-allgemein(at)postgresql(dot)org
Subject: Re: Re: FEHLER: konnte auf den Status von Transaktion XY nicht zugreifen
Date: 2012-02-20 12:24:30
Message-ID: CAP-rdTaK6p9cfnoK2ACbEjUSU7oz+=j8jzERa7fisouE7oaAyQ@mail.gmail.com (view raw or flat)
Thread:
Lists: pgsql-de-allgemein
Am 20. Februar 2012 11:59 schrieb Susanne Ebrecht <susanne(at)2ndquadrant(dot)com>:

> Am 20.02.2012 10:46, schrieb Albe Laurenz:
>>
>> Susanne Ebrecht schrieb:
>>
>>> pg_clog ist in der Regel leer. Da werden nur dann Commit-Logs
>>> ausgelagert, wenn der RAM nicht reicht.
>>
>> Wenn das war wäre, und es gäbe einen Crash, wie würde das System
>> dann den Commit-Status von Transaktionen herausfinden, die vor dem
>> letzten Checkpoint passiert sind?

[..]

> Wenn Du das Commit abfeuerst - dann wird alles permanent in pg_xlog
> gespeichert.

Bis die WAL-Segmente recycled werden. Von dem Moment an, braucht man
die entsprechende CLOG-Stücken auf der Platte zu haben und
beizubehalten bis alle Tabellen keine zu alten unfrozen Zeilen mehr
haben (sonst kann man gerollbackte Zeilen nicht als solche erkennen).
Ich weiß nicht genau wann CLOG in den OS-Cache geschrieben wird,
spätestens aber wird es also beim Checkpointing geschrieben + fsynced.

Nicolas

-- 
A. Because it breaks the logical sequence of discussion.
Q. Why is top posting bad?

In response to

pgsql-de-allgemein by date

Next:From: Albe LaurenzDate: 2012-02-20 14:26:11
Subject: Re: Re: FEHLER: konnte auf den Status von Transaktion XY nicht zugreifen
Previous:From: Susanne EbrechtDate: 2012-02-20 10:59:42
Subject: Re: Re: FEHLER: konnte auf den Status von Transaktion XY nicht zugreifen

Privacy Policy | About PostgreSQL
Copyright © 1996-2014 The PostgreSQL Global Development Group