Skip site navigation (1) Skip section navigation (2)

Das schadet mehr als das es nützt

From: Susanne Ebrecht <miracee(at)web(dot)de>
To: "pgsql-de-allgemein(at)postgresql(dot)org" <pgsql-de-allgemein(at)postgresql(dot)org>
Cc: pgusers(at)postgres(dot)de
Subject: Das schadet mehr als das es nützt
Date: 2011-09-17 15:27:00
Message-ID: 4E74BC44.90105@web.de (view raw or flat)
Thread:
Lists: pgsql-de-allgemein
Hallo zusammen,

da wollte ich gestern einen gemütlichen Abend mit Chatten mit Freunden 
verbringen doch
dann wurde ich von ziemlich erhitzten Gemütern kontaktiert:

"Muß das sein? Das nervt total!"
"Ihr habt Eure Leute nicht im Griff!"
"Da sieht man mal wieder, wie arrogant Postgres ist!"
...

Ich muss dazu sagen, diese Sprüche kamen durchaus nicht von MySQLern 
sondern von Leuten
mit ganz anderen Hobbies. Leute, die eigentlich nur gemütlich Heise 
lesen wollten und sich danach
aufregten. Sie fühlten sich - in meinen Augen zurecht - genervt.

Ja, es war mal wieder ein MySQL Artikel auf Heise - und mal wieder wurde 
massiv von Postgres-Seite
(so sieht es jedenfalls für Dritte aus) ge-flamed.

Leute, das bringt nichts!

Damit schadet Ihr dem PostgreSQL-Projekt wesentlich mehr als das es ihm 
nutzt.
Meiner Meinung nach wird hier durchaus zurecht, aufgrund solcher 
Verhaltensweisen, PostgreSQL
immer wieder vorgeworfen, es sei arrogant und hochnäsig.

Bedenkt: Hochmut kommt vor dem Fall!

Daneben waren die Beiträge zum Teil sogar sachlich falsch.

Es haben Leute den BMW oder Mercedes genommen und VW vorgeworfen sie 
hätten keine Autos
mit Einparkhilfe. Weil sie als Grundlage den alten Polo statt einen 
modernen Audi genommen haben.

Wenn vergleiche mit MySQL dann bitte nur mit InnoDB oder XtraDB.

Was würdet Ihr machen wenn ich mich hinstelle und sage:
"Windows ist doof. Da bekommt man alle 5 Minuten einen Bluescreen!".

Ihr würdet mich zu recht auslachen. Weil das mit dem Bluescreen hat sich 
bei Windows seit Jahren
bereits erledigt.

Genau das ist ebenfalls bei dem Geflame vorkommen. Urzeitgeschichten 
wurden MySQL hier vorgeworfen.
Sorry, damit macht ihr Postgres nur lächerlich und schadet auch hier 
mehr als das es Nutzen bringt.

MySQL steht uns heutzutage technisch in kaum einer Weise nach.
Jedenfalls nicht an den Stellen, wo sich unsere Zielgruppen überschneiden.
Wir haben durchaus auch Dinge, die nicht so super sind (darauf gehe ich 
gleich ein).

Beide unterstützen wir so gut es geht den SQL Standard.
Beide sind OpenSource.

Ein gemeinsames Ziel ist - die Leute von der kommerziellen Software weg 
und zur Nutzung von
Open Source zu bewegen.

PostgreSQL und MySQL sind keine Gegner.
Häufig sitzen wir im selben Boot.

Man hilft sich sogar manchmal gegenseitig.

Wusstet Ihr, dass einer unserer "PostgreSQL-Chefentwickler" -
Tom Lane - bei Redhat sowohl die PostgreSQL als auch die MySQL Pakete packt?
Auch ansonsten gibt es einige Freundschaften zwischen Postgres und MySQL.

MySQL kann auch wenig dafür, dass die Hoster sie viel verwenden. Man 
könnte hier durchaus Postgres
vorwerfen, es habe damals geschlafen. Lamp - Linux, Apache, MySQL, PHP - 
Da hatte MySQL einfach
ein besseres Marketing als Postgres.

Das ist wie zu spät auf einer Grillparty erscheinen und sich dann 
beschweren, dass alle Bratwürste
schon aufgegessen sind.

Die Hoster installieren das, was am meisten nachgefragt wird. Ist auch 
logisch.
Es gibt aber heute durchaus - zumindestens in Deutschland - doch schon 
etliche Hoster die beides
anbieten.

Wesentlich schlimmer finde ich, dass es Hardwaregeschäfte gibt, bei 
denen mir zwangsweise Windows
mit aufs Auge gedrückt wird. Auch wenn ich eigentlich Linux oder BSD 
haben möchte. Aber egal.
das ist ein anderes Thema.

Wenn Ihr gegen die Verbreitung von MySQL ankämpfen und konstruktive 
Kritik äussern wollt,
so müsst Ihr Euch an die Tools wenden, die nur MySQL unterstützen. Die 
einfacher mit MySQL zu
verwenden sind als mit PostgreSQL. Ich spreche hier sowohl von 
Programmiertools (IDE) als auch
andere Tools, die Datenbanken eingebunden haben.

Bei dieser Art von Kritik gegenüber der ganzen Tools, bin ich mir 
sicher, da stellt sich auch gerne der
eine oder andere MySQLer auf Eure Seite und beschwert sich, dass sie nur 
vernünftig MySQL aber
nicht oder nicht vernünftig Postgres unterstützen.

Es wäre einfach nett, wenn Ihr dieses kindische Geflame lassen könntet. 
Weil damit richtet Ihr
einen erheblichen Schaden an, den keiner wieder gutmachen kann.

Hier noch unser größten Mankos:

Ja wir können Streaming Replication (SR) seit 9.0. Aber das ist längst 
nicht das, was hier mit MySQL möglich ist.
Wir können mit SR nur alles oder nichts replizieren.
Einzelne Datenbanken oder Schemas zu replizieren ist nicht möglich.
Auch replizieren in Datenbanken / Schemas mit anderen Namen ist nicht 
möglich.

Auch sind wir alles andere als plattform-, architektur- und 
versionsunabhängig.

Von 9.0 auf 9.1 replizieren geht hier nicht. Von 32 auf 64 bit oder 
anders herum ebenfalls nicht. Und auch
das Betriebssystem bzw. das Dateisystem müssen bei uns schon ziemlich 
identisch sein.

Wer eines der oben genannten Dinge braucht, muß sich nach wie vor mit 
den alten Lösungen wie Slony, Longdiste oder Burcardo zufrieden geben.

Das Manko der Versions-, Architektur- und plattformabhängigkeit ist 
daneben ein Problem beim physikalischen
Backup. Das ist ein Problem, dass wir weder schnell fixen noch 
wegdiskutieren können.
It's given by design und eigentlich steht PostgreSQL ehrlich dazu.

Ein schönes Wochenende,

Susanne

-- 
Susanne Ebrecht
Bielefeld


Responses

pgsql-de-allgemein by date

Next:From: Michael RennerDate: 2011-09-17 16:07:27
Subject: Re: Das schadet mehr als das es nützt
Previous:From: Andreas 'ads' ScherbaumDate: 2011-09-12 19:34:56
Subject: == Wöchentlicher PostgreSQL Newsletter - 11. September 2011 ==

Privacy Policy | About PostgreSQL
Copyright © 1996-2014 The PostgreSQL Global Development Group