Skip site navigation (1) Skip section navigation (2)

Re: Erlaubte Zeichen in Datenbanknamen

From: Susanne Ebrecht <miracee(at)miracee(dot)de>
To: udono <udono(at)gmx(dot)net>
Cc: "pgsql-de-allgemein(at)postgresql(dot)org" <pgsql-de-allgemein(at)postgresql(dot)org>
Subject: Re: Erlaubte Zeichen in Datenbanknamen
Date: 2008-08-04 14:11:42
Message-ID: 48970E1E.3070800@miracee.de (view raw or flat)
Thread:
Lists: pgsql-de-allgemein
udono wrote:
> Hallo,
> für das open source ERP Tryton (www.tryton.org) möchte ich gern 
> Benutzereingaben schon während der Eingabe prüfen.
>
> Wie genau ist der Name einer Postgresdatenbank aufgebaut?
> Folgendes habe ich schon herausgefunden:
> Länge: maximal 63 Zeichen
> Erlaubte Zeichen: Alpha-Nummerisch und Unterstrich (_)
> Name muss mit einem Buchstaben beginnen.
>
> Gibt es noch weitere erlaubte Zeichen oder andere Sachen die ich bei 
> der Prüfung beachten muss?

Wenn Du wirklich auf Nummer sicher gehen und nicht das Geheule von Usern 
ertragen möchtest, weil sie unterschiedliche Client Encodings zum Login 
verwenden und das "ö" dann doch nicht erkannt wird, wie es sollte .... 
kann ich Dir raten, prüf noch auf Kleinbuchstaben ... bzw. lasse nur 
Kleinbuchstaben zu und keine reserved keywords.

Also nur a-z + 0-9 + Unterstrich ... dann 63 Zeichen Länge, das sollte 
reichen.

Damit erreichst Du in jedem Fall, dass kein User sich beklagt, dass das 
Login nicht erkannt wird und Du ersparst Dir Zeit und Nerven dauernd den 
Usern zu erklären, wie sie Ihr Client-Encoding richtig einstellen.

Viele Grüße

Susanne

-- 
Susanne Ebrecht
52066 Aachen, Germany
Email: miracee(at)miracee(dot)de



In response to

Responses

pgsql-de-allgemein by date

Next:From: Bernd HelmleDate: 2008-08-05 22:33:39
Subject: Re: In Funktion prüfen ob Zeile existiert
Previous:From: Albe LaurenzDate: 2008-08-04 07:05:16
Subject: Re: Erlaubte Zeichen in Datenbanknamen

Privacy Policy | About PostgreSQL
Copyright © 1996-2014 The PostgreSQL Global Development Group