Skip site navigation (1) Skip section navigation (2)

SVN Commit by andreas: r4316 - in trunk/pgadmin3/docs: . de_DE de_DE/hints en_US/hints

From: svn(at)pgadmin(dot)org
To: pgadmin-hackers(at)postgresql(dot)org
Subject: SVN Commit by andreas: r4316 - in trunk/pgadmin3/docs: . de_DE de_DE/hints en_US/hints
Date: 2005-06-17 22:07:53
Message-ID: 200506172207.j5HM7rEt009946@developer.pgadmin.org (view raw or flat)
Thread:
Lists: pgadmin-hackers
Author: andreas
Date: 2005-06-17 23:07:52 +0100 (Fri, 17 Jun 2005)
New Revision: 4316

Added:
   trunk/pgadmin3/docs/de_DE/
   trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/
   trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/conn-hba.html
   trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/conn-ident.html
   trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/conn-listen.html
   trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/fki.html
   trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/multiple.html
   trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/pk.html
   trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/vacuum.html
Modified:
   trunk/pgadmin3/docs/en_US/hints/vacuum.html
Log:
German hints

Added: trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/conn-hba.html
===================================================================
--- trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/conn-hba.html	2005-06-17 21:03:09 UTC (rev 4315)
+++ trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/conn-hba.html	2005-06-17 22:07:52 UTC (rev 4316)
@@ -0,0 +1,42 @@
+<html>
+
+<head>
+<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=windows-1252">
+<link rel="STYLESHEET" type="text/css" href="../pgadmin3.css">
+<title>Guru-Hinweise</title>
+</head>
+
+<body>
+
+<h3>Zugriff auf die Datenbank verweigert</h3>
+<p>
+Der Server erlaubt keinen Zugriff auf die Datenbank. Der Server meldet
+</p>
+<p>
+<b><tt class="command"><INFO></tt></b>
+</p>
+<p>
+Um eine Datenbank auf einem PostgreSQL-Server ansprechen zu knnen, mut zuerst die grundtzliche
+Zugangsfreigabe fr den Client erteilt werden (Host Based Authentication). PostgreSQL prft die pg_hba.conf-Datei
+ob ein Muster welches der Client-Adresse/Benutzername/Datenbank entspricht vorhanden und aktiviert 
+ist noch bevor eventuelle SQL GRANT Zugriffsbeschrnkungen zum Tragen kommen. 
+</p>
+<p>
+Die anfnglichen Einstellungen in der pg_hba.conf sind recht restriktiv, um unerwnschten Sicherheitslcher
+vorzubeugen, wenn diese Datei nicht editiert wird. Typischerweise werden Zugriffsregeln der folgenden Form
+erforderlich werden:
+</p>
+<p>
+<b><tt class="command">host all all 192.168.0.0/24 md5</tt></b>
+</p>
+<p>
+Dieses Beispiel erlaubt MD5-verschlsselten Pawortzugriff auf alle Datenbanken fr alle Benutzer im
+privaten Netzwerksegment 192.1680.0/24.
+</p>
+<p>
+Zum Editieren der pg_hba.conf-Datei kann der in pgAdmin III eingebaute Editor verwendet werden.
+Nach nderungen an der Datei mu der Server ber pg_ctl oder Stoppen und Starten des Serverprozesses
+zum Neuauswerten der Datei veranlat werden.
+</p>
+</body>
+</html>

Added: trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/conn-ident.html
===================================================================
--- trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/conn-ident.html	2005-06-17 21:03:09 UTC (rev 4315)
+++ trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/conn-ident.html	2005-06-17 22:07:52 UTC (rev 4316)
@@ -0,0 +1,40 @@
+<html>
+
+<head>
+<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=windows-1252">
+<link rel="STYLESHEET" type="text/css" href="../pgadmin3.css">
+<title>Guru-Hinweise</title>
+</head>
+
+<body>
+
+<h3>Ident-Authentifizierung fehlgeschlagen</h3>
+<p>
+Der Server akzeptiert den aktuellen Benutzer nicht. Der Server anwortet
+</p>
+<p>
+<b><tt class="command"><INFO></tt></b>
+</p>
+<p>
+Wenn diese Meldung erscheint, ist ein Eintrag in der  pg_hba.conf-Datei gefunden worden die der
+Kombination von Client-Adresse/Benutzer/Datenbank entpricht, gesetzt auf die &quot;ident&quot; Authentikation.
+Einige Distributionen, z.B.Debian, haben dies per Default.
+Um eine Ident-basierte Authentifikation erfolgreich durchzufhren, sind zustzliche Vorkehrungen notwendig,
+siehe die PostgreSQL Online-Hilfe. Fr den Anfang drfte es einfacher sein, eine andere Authentifizierungsmethode
+zu verwenden. Z.B.MD5-verschlsselte Paworte sind eine gute Wahl, ein entsprechender Eintrag in der 
+pg_hba.conf sieht so aus:
+</p>
+<p>
+<b><tt class="command">host all all 192.168.0.0/24 md5</tt></b>
+</p>
+<p>
+Dieses Beispiel erlaubt MD5-verschlsselten Pawortzugriff auf alle Datenbanken fr alle Benutzer im
+privaten Netzwerksegment 192.1680.0/24.
+</p>
+<p>
+Zum Editieren der pg_hba.conf-Datei kann der in pgAdmin III eingebaute Editor verwendet werden.
+Nach nderungen an der Datei mu der Server ber pg_ctl oder Stoppen und Starten des Serverprozesses
+zum Neuauswerten der Datei veranlat werden.
+</p>
+</body>
+</html>

Added: trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/conn-listen.html
===================================================================
--- trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/conn-listen.html	2005-06-17 21:03:09 UTC (rev 4315)
+++ trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/conn-listen.html	2005-06-17 22:07:52 UTC (rev 4316)
@@ -0,0 +1,43 @@
+<html>
+
+<head>
+<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=windows-1252">
+<link rel="STYLESHEET" type="text/css" href="../pgadmin3.css">
+<title>Guru-Hinweise</title>
+</head>
+
+<body>
+
+<h3>Der Server antwortet nicht</h3>
+<p>
+Der Server akzeptiert keine Verbindungen: Die Verbindungslibrary berichtet
+</p>
+<p>
+<b><tt class="command"><INFO></tt></b>
+</p>
+<p>
+Wenn diese Meldung auftaucht, sollte geprft werden ob der PostgreSQL Server tatchlich auf dem angegebenen 
+port luft. Ist Netzwerk-Connectivity von der Client-Maschine zur Servermaschine gegeben? Ist das Netzwerk/VPN/SSH-Tunnel
+korrekt konfiguriert?
+</p>
+<p>
+Aus Sicherheitsgrnden reagiert PostgreSQL anfnglich <B>nicht</B> auf allen verfgbaren IP-Adressen der Servermaschine. Um den Server
+ber das Netzwerk ansprechen zu knnen, mssen die Interfaces erst aktiviert werden.
+</p>
+<p>
+Fr PostgreSQL-Server ab Version 8.0 wird dies durch den &quot;listen_addresses&quot;-Parameter in the postgresql.conf-Datei gesteuert.Hier 
+wird die Liste aller zu bedienenden IP-Adressen eingetragen, oder einfach '*' um alle verfgbaren Interfaces zu bedienen. Fr ltere Versionen
+(Version 7.3 oder 7.4), ist der Parameter &quot;tcpip_socket&quot; auf 'true' zu setzen.
+</p>
+<p>
+Zum Editieren der postgresql.conf-Datei kann der in pgAdmin III eingebaute Editor verwendet werden.
+Nach nderungen an der Datei mu der Server neu gestartet werden um die nderungen aktiv zu machen.
+</p>
+<p>
+Wenn nach doppelter Prfung der Konfiguration diese Fehlermeldung immer noch kommt, ist
+es trotzdem sehr unwahrscheinlich da tatschlich ein Fehlverhalten des PostgreSQL-Servers vorliegt.
+Vermutlich gibt es ein grundlegendes Netzwerkproblem (z.B. Firewall-Konfiguration). Dies sollte eingehend geprft
+werden, bevor ein vermeintlicher Bug an die PostgreSQL Community gemeldet wird.
+</p>
+</body>
+</html>

Added: trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/fki.html
===================================================================
--- trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/fki.html	2005-06-17 21:03:09 UTC (rev 4315)
+++ trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/fki.html	2005-06-17 22:07:52 UTC (rev 4316)
@@ -0,0 +1,43 @@
+<html>
+
+<head>
+<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=windows-1252">
+<link rel="STYLESHEET" type="text/css" href="../pgadmin3.css">
+<title>Guru-Hinweise</title>
+</head>
+
+<body>
+<h3>Fremdschlssel abdeckende Indizes</h3>
+<p>
+Ein Fremdschlssel koppelt zwei Tabellen auf logische Weise, und beschrnkt nderungen die auf sie angewendet werden knnen.
+</p>
+<p>
+Es fngt mit einer Mastertabelle an, welche die Referenzierte Tabelle wird. Sie mu einen Primrschlssel haben
+(strenggenommen mssen die referenzierten Spalten nur nicht-NULL sein und mit einem eindeutigen Index versehen sein, 
+aber es ist gute Praxis das ber einen Primrschlssel zu implementieren). Die Slave-Tabelle hngt von der Mastertabelle ab,
+in dem Sinne da Spalten auf die der Fremdschlssel definiert ist fr jeden Wert passende Eintrge in der Mastertabelle erfordert.
+Die Slave-Tabelle ist die referenzierende Tabelle des Fremdschlssels.
+</p>
+<p>
+Der Fremdschlssel beschrnkt allerdings nicht nur die referenzierende Tabelle, sondern auch die referenzierte. Die 
+Geschmacksrichtung kann dabei zwischen RESTRICT, CASCADE und SET NULL variieren. Dies bedeuted, da sobale
+eine Zeile in der referenzierten Tabelle gendert wird (Update oder Delete), alle referenzierenden Tabelen geprft werden mssen
+ob die Operation gltig ist, und ob weitere Aktionen ausgelst werden mssen; siehe hierzu auch die PostgreSQL-Dokumentation 
+ber Fremdschlssel (Foreign Keys).
+</p>
+<p>
+Dies bedeutet, da nderungen an einer bestimmten Zeile in der referenzierten Tabelle zustzliche Lesezugriffe 
+in allen referenzierenden Tabellen auslst, mit den Fremdschlssel als Zugriffsbegriff. In der Konsequenz sollten alle Designregeln
+fr performanten Lesezugriff auch auf die Fremdschlsselspalten angewendet werden. Fr gute Zugriffsgeschwindigkeiten
+ist in der Regel ein Index empfehlenswert. PostgreSQL verlangt dies nicht unbedingt, es liegt daher in der Verantwortung
+des Datenbankdesigners fr das Anlegen eines passenden Index zu sorgen.
+</p>
+<p>
+Zur Steigerung des Komforts und des allgemeinen Wohlbefindens bietet pgAdmin III eine Checkbox an, mit deren Hilfe
+auf einen passenden Index geprft wird und dieser bei Bedarf angelegt wird soweit noch nicht vorhanden. Wie bei allen Indizes gibt
+es Flle in denen Indizes die Gesamtperformance verringern knnen; in aller Regel ist ein Index zu wenig jedoch wesentlich 
+schlimmer als einer zuviel.
+</p>
+</body>
+
+</html>

Added: trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/multiple.html
===================================================================
--- trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/multiple.html	2005-06-17 21:03:09 UTC (rev 4315)
+++ trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/multiple.html	2005-06-17 22:07:52 UTC (rev 4316)
@@ -0,0 +1,13 @@
+<html>
+
+<head>
+<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=windows-1252">
+<link rel="STYLESHEET" type="text/css" href="../pgadmin3.css">
+<title>Guru-Hinweise</title>
+</head>
+<body>
+<p>
+pgAdmin III hat mehrere Hinweise zum aktuellen Objekt.
+</p>
+</body>
+</html>

Added: trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/pk.html
===================================================================
--- trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/pk.html	2005-06-17 21:03:09 UTC (rev 4315)
+++ trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/pk.html	2005-06-17 22:07:52 UTC (rev 4316)
@@ -0,0 +1,41 @@
+<html>
+
+<head>
+<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=windows-1252">
+<link rel="STYLESHEET" type="text/css" href="../pgadmin3.css">
+<title>Guru-Hinweise</title>
+</head>
+
+<body>
+
+<h3>Primrschlssel</h3>
+<p>
+Beim Designen einer Tabelle sollte man stehts im Blick behalten, auf welche Weise sie spter auf sie
+zugegriffen wird. In den meisten Fllen wird ein eindeutiger Schlsselbegriff erforderlich sein um eine 
+spezifische Zeile jeweils eindeutig identifizieren zu knnen. Dieser Schlsselbegriff sollte als Primrschlssel
+erzeugt werden.
+Ein Primrschlssel mu nicht unbedingt aus einer einzelnen Spalte bestehen; er kann soviel Spalten beinhalten wie ntig 
+um eine Zeile eindeutig zu identifizieren. Wenn hierzu allerdings viele Spalten erforderlich sein sollten (Faustregel: mehr als 3) 
+knnte es eine gute Idee sein eine zustzliche Spalte mit einem handlichen Datentyp, z.b. serial oder bigserial, einzufhren,
+welche den eindeutigen Schlssel enthlt.
+</p>
+<p>
+Nur in seltenen Ausnahmefllen macht das Erzeugen eines Primrschlssels keinen Sinn. Das bedeutet, da das Fehlen eines 
+Primrschlssels in einer Tabelle auf eine unvollstndige Definition hinweist; darum kommt der Guruhinweis hoch 
+wenn man eine Tabelle ohne PK anzulegen versucht.
+</p>
+<p>
+Wenn man einen Blick auf die PostgreSQL-Systemtabellen wirft, stellt man fest da keine von ihnen einen Primrschlssel aufweist,
+also was soll das Ganze? Tatschlich haben alle diese Tabellen eine oder zwei Spalten (typischerweise nur die OID), welche 
+jede Zeile eindeutig identifiziert, welche die zweite Regel fr einen Primrschlssel, nicht NULL enthalten zu drfen, befolgt, und einen 
+Index fr schnelleren Zugriff beinhaltet. Die Verwendung von OIDs hat historische Grnde, und ist gerade Wahl wenn es um den Design
+von User-Tabellen geht. PostgreSQL benutzt diese um Rckwrtskompatibilitt zu gewhrleisten. Aus heutiger Sicht wrde man vermutlich
+Primrschlssel verwenden, eine dahingehende nderung der Systemtabellen ist allerdings nicht zu erwarten.
+</p>
+<p>
+Wie das Beispiel der Systemtabellen zeigt, kann das Ziel der Eindeutigkeit und des schnellen Zugriffs auch auf andere Weise
+als mit einem Primrschlssel erreicht werden. Es ist allerdings sehr empfehlenswert, aus Grnden der Klarheit des Datenmodells
+stets Primrschlssel zu verwenden.
+</p>
+</body>
+</html>

Added: trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/vacuum.html
===================================================================
--- trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/vacuum.html	2005-06-17 21:03:09 UTC (rev 4315)
+++ trunk/pgadmin3/docs/de_DE/hints/vacuum.html	2005-06-17 22:07:52 UTC (rev 4316)
@@ -0,0 +1,35 @@
+<html>
+
+<head>
+<meta http-equiv="Content-Type" content="text/html; charset=windows-1252">
+<link rel="STYLESHEET" type="text/css" href="../pgadmin3.css">
+<title>Guru-Hinweise</title>
+</head>
+
+<body>
+
+<h3>VACUUM-Lauf empfohlen</h3>
+<p>
+Die geschtzte Anzahl Zeilen in der Tabelle &quot;<INFO>&quot; weicht erheblich von der tatschlich ermittelten ab.
+VACUUM ANALYZE sollte auf dieser Tabelle ausgefhrt werden.
+</p><p>
+Anstatt das Kommando VACUUM ANALYZE auf dieser Tabelle manuell auszufhren (dies kann ber das 
+Wartungs-Men von pgAdmin III ausgelst werden), empfiehlt es sich VACUUM ANALYZE regelmig
+automatisiert durchzufhren. Dies kann durch einen Scheduler erreicht werden. PostgreSQL bietet auch den
+pg_autovacuum Daemon, der nderung an der Datenbank verfolgt und bei Bedarf VACUUM automatisch auslst.
+In der Regel bietet pg_autovacuum die optimale Lsung.
+</p><p><br><br></p>
+<b>Wozu ist VACUUM berhaupt gut?</b>
+<p>
+Der PostgreSQL Queryplaner fllt seine Entscheidung anhand von Annahmen, die er aus der geschtzten Anzahl Reihen
+ableitet. Wenn die tatschliche Anzahl zu sehr von der geschtzten Anzahl abweicht,  kann der Planer eine falsche
+Entscheidung treffen, wodurch ein nicht-optimaler Queryplan zur Anwendung gelangt. Daraus kann eine schlechte 
+Performance resultieren.
+</p><p>
+Die PostgreSQL Datenspeicherung bentigt VACUUM um Transaktion-IDs in Tabellen zu fixieren.
+Weiterhin werden Zeilen, die nach Updates und Deletes nicht mehr bentigt werden, erst durch ein VACUUM
+tatschlich wieder freigegeben.
+Weitergehende Informationen sind in der Online-Hilfe zu finden: einfach den Hilfe-Button drcken.
+</p>
+</body>
+</html>

Modified: trunk/pgadmin3/docs/en_US/hints/vacuum.html
===================================================================
--- trunk/pgadmin3/docs/en_US/hints/vacuum.html	2005-06-17 21:03:09 UTC (rev 4315)
+++ trunk/pgadmin3/docs/en_US/hints/vacuum.html	2005-06-17 22:07:52 UTC (rev 4316)
@@ -14,7 +14,7 @@
 You should run VACUUM ANALYZE on this table.
 </p><p>
 Instead of issuing a manual VACUUM ANALYZE command on this table (you can use
-the pgAdminIII maintenance menu for this), running VACUUM ANALYZE on a regular
+the pgAdmin III maintenance menu for this), running VACUUM ANALYZE on a regular
 or automated basis should be considered. This can be achieved using a scheduler. PostgreSQL also supplies
 the pg_autovacuum daemon, which will track changes made to the database and issue 
 vacuum commands as required automatically. In most cases, pg_autovacuum will be the


pgadmin-hackers by date

Next:From: OpenMacNewsDate: 2005-06-18 23:46:53
Subject: latest pgadmin3.app binary from svn ...
Previous:From: svnDate: 2005-06-17 21:03:09
Subject: SVN Commit by andreas: r4315 - trunk/pgadmin3/src/agent

Privacy Policy | About PostgreSQL
Copyright © 1996-2014 The PostgreSQL Global Development Group