Skip site navigation (1) Skip section navigation (2)

Re: Umsetzung des relationalen Modells

From: Peter Eisentraut <peter_e(at)gmx(dot)net>
To: Pierre Pönisch <pierre_poenisch(at)web(dot)de>,"Pgsql-De-Allgemein" <pgsql-de-allgemein(at)postgresql(dot)org>
Subject: Re: Umsetzung des relationalen Modells
Date: 2004-10-25 15:16:45
Message-ID: 200410251716.45136.peter_e@gmx.net (view raw or flat)
Thread:
Lists: pgsql-de-allgemein
Pierre Pönisch wrote:
> Man sieht, dass PostgreSQL nicht die Spalten nach dem
> Spalten(Attribut-)name vereint, sondern nach der Reihenfolge in der
> die Attribute bei CREATE TABLE angegeben wurden. Diese
> Implementierung entspricht nicht dem relationalen Modell.
>
> Frage: Ist dieses Verhalten beabsichtigt? Wenn ja: Warum?

Weil es so im SQL-Standard steht.  Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, 
dass SQL irgendwas mit dem relationalen Datenbankmodell zu tun hat. ;-)

Es gibt im SQL-Standard auch eine Option UNION CORRESPONDING oder so, 
die in der Tat nach Spaltennamen zusammenführt, aber die ist nicht 
implementiert.  Das Problem, das ich bei diesem Ansatz sehe, ist, dass 
abgeleitete Spalten meistens gar keine eindeutigen oder vorhersehbaren 
Namen haben.  Daher würde so ein UNION sehr verwirrend und 
fehleranfällig sein.  So wie's jetzt ist, ist es schon einfacher.

-- 
Peter Eisentraut
http://developer.postgresql.org/~petere/


In response to

Responses

pgsql-de-allgemein by date

Next:From: Pierre PönischDate: 2004-10-25 16:49:19
Subject: Re: Umsetzung des relationalen Modells
Previous:From: Pierre PönischDate: 2004-10-25 14:38:13
Subject: Umsetzung des relationalen Modells

Privacy Policy | About PostgreSQL
Copyright © 1996-2014 The PostgreSQL Global Development Group